Vom Glück im Unglück – Arbeiten in und aus der Isolation

Eröffnet am 10.12.2020 | endet voraussichtlich im Februar

„Vom Glück im Unglück arbeiten in und aus der Isolation“

 

Der Kunstraum hase29 präsentiert Werke von 16 Künstlerinnen und Künstlern aus der Zeit des Lockdowns. Die Corona-Pandemie hat der Welt, unserer Gesellschaft und damit uns allen Grenzen aufgezeigt: in psychischer, sozialer, ökonomischer und medizinischer Hinsicht. Wir haben alle – jeder auf eigene Weise -Erfahrungen mit Grenzen machen müssen. Das Homeoffice verwandelt die eigenen vier Wände für sehr viele Menschen in einen Zwischenraum, in dem neue Normalitäten erprobt werden müssen.

Teilnehmende Künstler*Innen

Renke Brandt, Luzia-Maria Derks, Jonas Fleckenstein, Lotfi Ghariani, Kerstin Hehmann, Christine Hoffmann, Zandra Harms, Gunilla Jähninchen, Lucas Kuster, Gabriele Undine Meyer, Reiner Nachtwey, Kai-Uwe Onken, Cornelia Rößler, Sophia Schomberg, Elisabeth (Lis) Schröder, Matthias Surges 

Kurator*In

Michael Kröger
Elisabeth Lumme
Lena Wolters

Sponsoren

Foto: Kerstin Hehmann
Alles auf Abstand, 2020
EnglishDeutsch