Klangkunst in hase29
Pitching hole. Treats for Banksy

Samstag 6.11.2021, 20 Uhr

Joachim Zoepf: Sopransaxophon, Bassklarinette, Elektronik
Michael Kolberg: Gitarre, Elektronik
Natalie Reineke: Klangregie, Streaming

Treats for Banksy ist ein einstündiges vierteiliges Werk zeitgenössischer Musik mit dem Ziel die Grenzen verschiedener Musikstile wie Improvisierte, Neue Musik und Klangkunst auszuloten und zu überschreiten. Dabei erstreckt sich die Bandbreite von Melodie über Klang bis hin zum Geräusch. Zusätzlich werden elektronische Hilfsmittel eingesetzt und die technische Umsetzung ist so angelegt, dass dieses Musikstück in jedweder Umgebung aufgeführt werden kann.

Mit diesem Werk begibt sich die Gruppe pitching hole bewusst in die terra incognita und verbindet die Improvisation mit der Komposition. Dadurch werden musikalische Prozesse ermöglicht, die in einer rein improvisierten Musik schwer zu realisieren sind. Treats for Banksy steht für große formale Räume und ein Denken in langen Zeitabschnitten.

Gefördert durch den Musikfonds im Rahmen von Neustart Kultur mit Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

Sponsoren:

Fotos: © Pitching hole

Tags: Konzert
EnglishDeutsch