call for artists
Vom Glück im Unglück – Arbeiten in und aus der Isolation

19. November 2020 – 30. Januar 2021 (AUFGRUND DER CORONA PANDEMIE KANN ES ZU TERMINÄNDERUNGEN KOMMEN)

Ausstellung
Die Corona-Pandemie hat der Welt, unserer Gesellschaft und damit uns allen Grenzen aufgezeigt: in psychischer, sozialer, ökonomischer, medizinischer Hinsicht. Wir haben alle – jede/r auf seine / ihre Weise -Erfahrungen mit unseren eigenen Grenzen gemacht. Das Homeoffice verwandelt die eigenen vier Wände für sehr viele in eine Art persönliches Atelier, einen produktiven Zwischenraum, in dem neue Normalitäten erprobt wird. Wie gehen KünstlerInnen mit dieser extremen Gegenwart um? Welche Probleme stellen sich ihnen gerade jetzt? Wirkt CORONA nicht wie eine Metapher, wie ein Janus-Kopf, der ebenso Alptraumhaftes wie Beglückendes offenbart? Gerade KünstlerInnen kennen diese Momente, in denen in äußerster Isolation aus etwas Unbekanntem neue, unerwartete Zugänge zu ästhetischen Wirklichkeiten entstehen. Ob und wie das gegenwärtig praktizierte social distancing in die Kunst Eingang gefunden hat, wissen wir erst dann, wenn wir Werken begegnen, die in dieser Zeit entstanden sind. Unter dem Titel Glück im Unglück startet der Kunstraum hase29 einen Aufruf an alle interessierten KünstlerInnen hierzu ihre Ideen, Projekte und Werke über unser Bewerbungsprotal einzureichen.

Ende der Bewerbungsfrist 13. September 2020

Teilnehmende Künstler*Innen

teilnehmende Künstler

Kurator*In

Michael Kröger
Elisabeth Lumme

Sponsoren