Workshop „Klassenmemory“ – Gemeinsam zeichnen und spielen

Leitung: Nina Lükenga, Künstlerin und Kunstvermittlerin

Viele gemeinsame Aktivitäten können aktuell für Kinder nicht stattfinden, die Spiele zu Hause sind „ausgespielt“. Das Klassenmemory bietet den Kindern die Möglichkeit, ihr eigenes Spiel selber zu gestalten und dieses gemeinsam in der Klasse auszuprobieren.

Die Spielkarten können in beliebig paariger Anzahl hergestellt werden, je nach Dauer der Stunden, die zur Verfügung stehen. Die Motive können von den Kindern frei gewählt oder nach Themenvorgabe erstellt werden. Ein Thema könnte z. B. lauten: „Welche Dinge hebst Du in Deiner Krimskrams-Kiste auf (z. B. Kreisel, Radiergummi, Luftballons…)? Schaue zu Hause nach und bringe am nächsten Tag mindestens eines dieser Dinge mit in die Klasse und erzähle, woher Du diesen Gegenstand hast.“ Zeichne dann den Gegenstand doppelt auf eines der Kartenpaare.“ Oder: „Zeichne das Haustier, das du am liebsten hättest (oder schon hast). Es dürfen auch exotische Tiere vorkommen wie z. B. Schlangen, Spinnen, Riesenschaben… zeichne auf die eine Karte das Tier und auf die andere Karte das, was das Tier gerne frisst!“

Alternativ können die Karten auf Anfrage auch mit Stempeln bedruckt werden, dazu müsste der Workshop aber mit Kursleitung vor Ort stattfinden.

Die Kartenmotive können von den Kindern entweder mit Bunt- oder mit Filzstiften gestaltet werden. Diese Materialien werden als vorhandenes Schulmaterial vorausgesetzt und nicht mitgeliefert. Die zu bemalenden Karten im Format 15 x 15 cm werden als blanco-Karten (1 x 36/1x 40 Karten + 19 vorgedruckte „Joker-Karten“) im passenden Karton geliefert. Die „Joker-Karten“ sind eigene Motive, die es nur einmal gibt. Sie können (müssen aber nicht) unter die Memory-Karten gemischt werden und erhöhen den Schwierigkeitsgrad.

Geeignet für Grundschulen ab 1. Klasse

Anleitung der Workshops: Nina Lükenga

Workshop 2 x 90 Minuten, vorab Anlieferung der Materialkiste u. Vorgespräch

Keine Kursgebühren! Materialkosten je Kind: 3,00

Ansprechpartner*innen:

Elisabeth Lumme

Lena Wolters

Sponsoren

EnglishDeutsch